Spanien 2018

Film der Fa. Höffmann über die Reise der Schulgemeinschaft nach Spanien

Einen Film der Fa. Höffmann über die Reise der Schulgemeinschaft nach Spanien finden Sie hier: Ein herzliches Dankeschön an Hendrik Ganseforth, der nicht nur als Kameramann fungierte, sondern oft auch der Choreograph war und last but not least auch für den Filmschnitt verantwortlich zeigte.

Wanderung in der Sierra de Guadarrama

Inzwischen gehen auch Fotos ein, die andere als die „üblichen Verdächtigen“ einreichen. Hier ein paar von einer Gruppe, die wohl am 15. September in der Sierra de Guadarrama (Bergkette nördlich des Campingplatzes, auf einigen Bildern vom Platz auch mal zu sehen) wanderte. Pastor

Erste Bilder von der Rückkehr aus Spanien

So viele Menschen, so viel Begeisterung, Spruchbänder, Glockengeläut! Wer das erlebt hat, wird es so schnell nicht wieder vergessen. Wir danken allen, die uns heute mit so viel Freude wieder in Handrup begrüßt haben! Die Berichterstattung über die Spanienfahrt wird an dieser Stelle weitergehen,

Sonntag: Der große Tag der Makowski-Zwillinge

Ohne hier die Leistung anderer an Planung und Durchführung des Abschlussgottesdienstes Beteiligter schmälern zu wollen, so ist doch die Leistung der beiden Makowski-Zwillinge besonders hoch einzuschätzen. Fabian sollte im Abschlussgottesdienst die Orgel in der Almudena-Kathredale spielen,

Sonntag: Abschlussgottesdienst und Abschied von den spanischen Gästen

Sonntag: Abschlussgottesdienst und Abschied von den spanischen Gästen Zunächst versammelten sich alle an der Schulfahrt Beteiligten nach und nach zwischen Almudena-Kathredale und Königspalast. Als die „Aufstellung“ eingenommen war, wurde das offizielle Abschlussfoto

Spannende Geschichte

Auf diesen Ausflug in das nur ca. 10 km vom Campingplatz El Escorial entfernt gelegene Valle de los Caidos (Tal der Gefallenen) hatten sich die begleitenden Lehrer wohl mehr „gefreut“ (es war eher eine gespannte Erwartung und Neugierde) als die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge

Samstag: Besuch in Salamanca

Der vorletzte „richtige“ Fahrtentag brachte den Besuch von Salamanca. Wieder wurden ausgewählte Ziele von den Experten-Schülern vorgestellt. Auf der Rückfahrt wurde bei Avila noch der „Ausguck“ besucht, beim dortigen Blick auf Avila war aber schon klar, dass allmählich

Begegnungsabend am Freitag

Der Begegnungsabend der deutschen und spanischen Schüler verlief zunächst optimal, die spanischen Schüler bekamen von den Handrupern das bekannte „gelbe Käppi“ als Geschenk, die spanischen Gäste hatten Statuen von Don Quijote und Sancho Panza mitgebracht, die dann in der

Tatsächliche Workshops

Sorry, beim vorigen Artikel sind uns drei Fehler unterlaufen: Den „Flamenco-Workshop“ gab es tatsächlich, allerdings war Esther die Lehrerin und P. Generalrat Hoffstätter machte das als „Lehrling“ gar nicht schlecht. Das zweite Bild zeigte eine „Zufalls-Entdeckung“

(Un)mögliche Workshops

Heute, am Samstag, war für die Jahrgänge 7 und 8 „Workshop-Tag“, d. h. die Schülerinnen und Schüler dieser Jahrgänge unternahmen keine Ausflüge, sondern nahmen auf dem Campingplatz an verschiedenen Workshop-Angeboten teil, wie z. B. „Flamenco with Father Hoffstätter“,