Griechenland 2011

Über unsere Schulreise vom 23. September bis zum 03.Oktober 2011 nach Griechenland:

Griechenland-Interview (Teil 1)

Zehn Tage nach der Rückkehr aus Griechenland haben für das Gymnasium Leoninum wie überall in Niedersachsen die Herbstferien begonnen. Am letzten Schultag haben sich Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 6, 8 und 11 in Kurz-Interviews zur Griechenland-Fahrt geäußert. Den Anfang machen

Griechenland geht weiter

Natürlich war auch heute im Rahmen der monatlichen Vollversammlung am Leoninum die Schulfahrt nach Griechenland das Hauptthema. Der Schulleiter Herr Hanneken bezeichnete die Fahrt als ein „großes Geschenk“ für die Schulgemeinschaft. Die Klasse 5 a hatte eine umfangreiche Liste

Auflösung Oliven-Rätsel

Bereits vor der Griechenland-Fahrt war an dieser Stelle die Frage gestellt worden, warum es grüne und schwarze Oliven gibt. Während der Fahrt konnte man in Griechenland die Antwort sehen: Die unreifen, grünen Oliven wurden gerade reif und verfärbten sich schwarz.

Ankunft in Handrup

Das muss man erlebt haben und ist selbst für die Teilnehmer der Santiago- und der Rom-Fahrt beeindruckend. Bereits in Schwagstorf gab es die ersten Gruppen, die den Bus-Konvoi begrüßten: Enges Gedränge herrschte dann bei der Einfahrt auf den Bus-Parkplatz des Leoninums: Doch die Feuerwehr

Rückfahrt mit der Fähre

Irgendwie ging alles etwas besser als auf der Hinfahrt mit der ersten Fähre von Patras nach Ancona: Mittlerweile waren wir ja erfahrene Fähren-Benutzer, sodass das Einchecken und die Orientierung an Bord uns allen leichter fiel. Keine slowenische Party-Truppe an Bord, abermal ein herrlicher

…umm umm umm öhhhhhhhh…

…auf der Tanzfläche herrscht Krieg… Wenn der Autor den Beat und Text richtig mitbekommen hat. Die Abschlussfete zur Griechenlandfahrt 2011 startete am 30. September nach dem Abschlussgottesdienst ganz friedlich (um im Bild zu bleiben…) mit der Vorführung griechischer

Adío, Hellas!

Liebe Besucher unserer Homepage! Hinter mir ertönt Partymusik, um Mitternacht soll es noch ein Feuerwerk geben – Stimmung ist gelöst, doch die Zeichen stehen auf Abschied. In der Lesung des Abendgottesdienstes und in der Predigt ging es um das Gleichnis vom Weinberg und P. Demetrius forderte

Souvenir gefällig?

Die Weinkelterei Achaia Clauss ist berühmt für ihren Mavrodaphne, einen süßen Likörwein. Der älteste Jahrgang, der dort immer noch gelagert wird, stammt aus dem Jahr 1873, ist also 138 Jahre alt. Die teuerste Flasche Wein, die man dort kaufen kann, ist ein Jubiläumswein anlässlich der Olympischen

Abschlussgottesdienst in Griechenland

Der Abschlussgottesdienst zur Griechenlandfahrt ist soeben zu Ende gegangen. Gruß- und Dankesworte schlossen sich an. Bei „Vollversammlungen“ traditionell sind schon die Geburtstagsglückwünsche, die Bühne füllt sich inzwischen ganz ordentlich, schließlich sind heute

Vamos a la playa

Am letzten vollen Tag in Griechenland (30. September 2011) gab’s Gelegenheit, an einem Naturstrand in der Nähe des Lagers zu baden. Das Angebot wurde gern angenommen, mit Begeisterung stürzten sich die Schüler in die Meeresfluten. (Ulrich Tönnies)