Kinderwerkstattwissen e.V besucht Ideen Expo in Hannover

Zum wiederholten Male besuchten Schülerinnen und Schüler des Leoninum Handrup im Rahmen einer Schulfahrt, die durch den Verein Kinderwerkstattwissen e.V organisiert wurde die alle 2 Jahre stattfindende Ideen Expo in Hannover. Auch dieses Mal war es ein voller Erfolg. Die Teilnehmer kamen am Abend müde, aber zufrieden zuhause an. Die Eltern erfuhren von den 5 – 9. Klässlern Wesentliches über Robotechnik, chemikalische Zusammenhänge, Programmierung von Microcomputern, wie auch über gesunde Ernährung, metallverarbeitende Industrie und physikalische Phänomene.
Ein Hauptaugenmerk fand sich ein einer der 4 riesigen Messehallen zum Thema Klimaschutz. In einem Kuppelzelt, welches wie ein Globus gestaltet war, konnte man hautnah – im wahrsten Sinne des Wortes – alles über Madagaskar erfahren. Mittels einer 3D Brille bewegte man sich vor Ort im 360° Modus durch die vegetativen Zonen, hörte die dort lebenden Menschen über Ihren Alltag erzählen und sah ihnen zu, während man die dort vorherrschende Wärme und den Lufthauch körperlich spüren konnte.
Lohnenswert war der Besuch jedes einzelnen Standes. Institutionen wie Polizei, THW, und Bundeswehr waren in den Messehallen ebenso vor Ort, wie Vertreter der verschiedensten Firmen aller möglichen Berufgruppen. Oft begleiteten die Stände Auszubildende, die einen direkten Einblick in das Erlernte im Rahmen der Ausbildungsstruktur geben konnten. Spürbar war eine Athmosphäre der allgemeinen Begeisterung, ob so unterschiedlicher Möglichkeiten.
Ein herausragendes Merkmal der Messe stellt der Ansatz dar, an jedem Stand das Gesehene selbst ausprobieren zu können. So konnte der LKW im Simulator ebenso über die Landstrasse gefahren werden, wie sich ein Hubschrauber in die Lüfte hob. Im Chemie, Physik und Metallsektor konnten kleine bis große Modelle selbst angefertigt werden, die jeder mit nach Hause nehmen durfte. Radiosender luden ein, eine Live-Ansage über Wetter oder Verkehr mitzugestalten. Die ein oder anderen Eltern dürften also die Stimme Ihres Kindes erkannt haben. Kleine Schockmomente konnten erzeugt werden, wenn sich die Teilnehmer am Stand der Johanniter sehr echt wirkende kleine Schnittwunden mit Knete und Theaterschminke auf den Arm modellieren ließen.

Alles in allem ein runder Tag. Der Verein Kinderwerkstattwissen e.V plant neben weiteren spannenden Aktionen im Laufe des Jahres auch in 2 Jahren wieder eine Teilnahme der Ideen Expo. Bis dahin können Kinder und Jugendliche eigene Experimente einreichen, die einmal im Jahr prämiert werden.
Weitere Infos dazu finden sich auf der Website des Vereins unter: https://www.kinderwerkstattwissen.de/werkstatt-wissen/experimentierkiste.html

Text und Fotos: Oliver Becker

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.