Neue Partner in Novelda (Spanien) und Saint Quentin (Frankreich)

Vom 11.-13. Februar fuhren Franz-Josef Hanneken mit Petra Dresselhaus, Monika Grabowski und Dr. Thomas Kock nach Novelda in Spanien. Die Schule in Novelda ist eine der sechs Herz-Jesu-Schulen in Spanien und war auch während unserer Schulfahrt nach Spanien bei uns zu Gast. Miguel Ángel Millán, selber Herz-Jesu-Bruder und Rektor der Schule, hatte uns eingeladen, um eine neue Partnerschaft zu besprechen. Die Schule liegt eineinhalb Autostunden von Valencia entfernt und nur eine halbe Stunde von der Küste bei Alicante. In die Schule gehen etwa 1300 Schülerinnen und Schüler, wie bei uns in Handrup bilden Kloster und Schule eine Einheit. Die Schule steht in Kontakt mit Saint Quentin in Nordfrankreich, der Schule, die von Leo Dehon gegründet wurde und so traf es sich sehr gut, dass aus dieser Schule ebenfalls zwei Kollegen an dem Treffen teilnehmen konnten.

Besprochen wurden die Möglichkeiten eines Austausches wie auch die Möglichkeit, in einem Erasmus+-Projekt in den nächsten beiden Jahren zusammenzuarbeiten. Angedacht ist ein Projekt, an dessen Ende ein gemeinsam erstellter Film stehen soll.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Erasmus + veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.