„Stolzer“ Rektor P. Marcio Auth wechselt nach Freiburg

Gleich doppelt machte es Sinn, dass der Rektor des Handruper Herz-Jesu-Klosters auch im Rahmen einer Vollversammlung des Gymnasiums Leoninum verabschiedet wurde: So wies Schulleiter Franz-Josef Hanneken darauf hin, dass in die vierjährige Amtszeit P. Auths die Umgestaltung und Erweiterung der Schul-Aula fällt; hier habe P. Auth in vielerlei Hinsicht mitgearbeitet und es habe sich in seiner Person die enge Verbindung von Kloster und Schule gezeigt: „Du hast uns alle in Dein Herz geschlossen.“

So fällt der Abschied für die Handruper Schulgemeinschaft schwer, wie auch der herzliche Applaus der Schülerinnen und Schüler und zahlreiche Geschenke von Schülern, Lehrern und Eltern zeigten: Eines der Geschenke war eine Uhr mit einem Foto der Handruper Schulgemeinschaft in Madrid während der kürzlich erfolgten Schulfahrt.

Dieses besondere Erlebnis griff P. Auth in seines Dankesworten auf: Er sei „unheimlich stolz“ auf „seine“ Schule; eine Schule, an der gute Arbeit geleistet werde und mit der man große Schulfahrten unternehmen und bewältigen könne. P. Auth dankte der gesamten Schulgemeinschaft für die gemeinsame Zeit und wünschte für die Zukunft alles Gute.

Für diese Zukunft ist ab jetzt der neue Rektor P. August Hülsmann zuständig, ein „alter Bekannter“, denn P. Hülsmann war nicht nur Schüler in Handrup und bereits früher Rektor des Klosters, sondern in den letzten drei Jahren, seit er wieder in Handrup ist, immer wieder auch bei Schulveranstaltungen dabei.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.