33. HANDRUPER FORUM mit Prof. Dr. Winkeljohann am 30.10.2018, 20 Uhr

„Zukunft 2050 – wie sieht die Welt von morgen aus?“

33. Handruper Forum mit Prof. Norbert Winkeljohann

Digitalisierung heißt aktuell das Schlagwort, das voraussichtlich das zukünftige Leben in Gesellschaft, Wirtschaft und Technik maßgeblich beeinflussen und radikal verändern wird.

Wie werden wir im Jahr 2050 leben? Zunächst einmal scheint dieses Datum weit entfernt zu liegen, aber in der Rückschau wären wir im Jahr 1986 und viele werden sich erinnern, wie Technik, Wirtschaft und Gesellschaft sich seitdem rasend schnell verändert haben. Die Prognosen sagen voraus, dass sich die Schnelligkeit der Veränderung noch einmal steigern wird. Der technische Fortschritt wird unsere Gesellschaft, Wirtschaft und unser privates Leben auf den Kopf stellen. Da erscheint das sog. autonome Fahren nur ein kleines Mosaiksteinchen in dem sich verändernden Bild zu sein. Die Weiterentwicklung der technischen Möglichkeiten in der Medizin werden von dem Einzelnen grundlegend neue ethische Beurteilungen herausfordern. So wird zum Beispiel aktuell in Silikon Valley über die synthetische Genetik, also über die Verschmelzung von Biologie und digitaler Technik, nachgedacht.

Das Leben des Einzelnen wird sich also grundlegend verändern, nicht nur, dass Millionen Arbeitsplätze gefährdet zu sein scheinen und ganz neue Sicherheitsfragen aufgeworfen werden, zur Zeit noch nicht denkbare neue ethische Beurteilungen werden gefordert sein – und wir werden gezwungen werden, wesentliche Aspekte unseres Selbstverständnisses in Frage zu stellen: die menschliche Intelligenz und die persönliche Freiheit.

Neben diesen persönlich nahen Veränderungen werden sich aber gleichzeitig weltweit Entwicklungen einstellen, die das Zusammenleben der Völker verändern werden. Bereits heute wissen wir, dass die Bevölkerungsentwicklungen in Asien und Afrika mit den damit verbundenen veränderten Lebensgewohnheiten und Wertverschiebungen neben aller technischer Entwicklung radikale Veränderungen im Leben des Einzelnen und im Zusammenleben der Gesellschaften nach sich ziehen werden.

Dieser Thematik nimmt sich der ehemalige Sprecher der Geschäftsführung der PricewaterhouseCoopers GmbH (PwC) Prof. Dr. Norbert Winkeljohann auf dem 33. Handruper Forum an.

Herr Prof. Winkeljohann wird als einer der maßgeblichen Wirtschaftsberater u.a. beim Weltwirtschaftsgipfel in Davos, versuchen, die Trends, die die Zukunft bestimmen werden, zu beschreiben und er wird aufzeigen, welche Auswirkungen diese für die zukünftigen Gesellschaften haben werden, auf die wir uns bereits heute einstellen müssen.

Prof. Dr. Norbert Winkeljohann spricht am Dienstag, dem 30. Oktober 2018, um 20°° Uhr, in der frisch renovierten Aula des Gymnasiums Leoninum Handrup. Der Eintritt ist frei.

Dieser Beitrag wurde unter Handruper Forum, Vergangene Aktionen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.