Erasmus+-Treffen in Tervuren

15 Schülerinnen und Schülern besuchten gemeinsam mit Anna Lehnert und Thomas Kock vom 12.-16. März unsere Partnerschule in Tervuren in Belgien. Die Schule liegt nur etwa eine halbe Stunde von Brüssel und ebenfalls eine halbe Stunde von Löwen entfernt.

In Tervuren fand das 2. Erasmus+-Treffen im Rahmen des Erasmus+-Projekts „Migration in Europa“ statt. Neben den Schülerinnen und Schülern aus Belgien waren auch Schülerinnen und Schüler aus Tours, aus Swiecie und aus Alba de Tormes dabei. Bei den gemeinsamen Treffen ging es insbesondere um die Ausstellung zum Thema, die am 25. Mai während des 3. Treffens in Handrup eröffnet werden soll. Die Handruper Schülerinnen und Schüler haben sich dabei besonders mit der Geschichte und der Situation heute der sogenannten Russlanddeutschen beschäftigt.

Neben den Arbeitsgesprächen stand aber auch ein Besuch in Brüssel an und ebenso in Antwerpen, wo die Gruppe das Red Star Line Museum besichtigte, das Exponate zur Auswanderung aus Europa nach Amerika im 19. und 20. Jahrhundert zeigt.

Über die Projektarbeit können sich die Schülerinnen und Schüler regelmäßig über Etwinning austauschen, eine europäische Plattform, die auch dazu dient, dass alle Beteiligten in Kontakt bleiben können. Das nächste Treffen der fünf Schulen findet vom 23.-28. Mai in Handrup statt.

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Erasmus + abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.