Eine "ungeplante" Schulfahrt

Nein, nein, keine Sorge! Es ist nicht zu befürchten, dass das Leoninum im September ohne einen Plan nach Spanien fährt! Und doch haben wir im Jahr 2005 bei unserer Schulfahrt nach Rom die Erfahrung gemacht, dass sich Pläne schnell zerschlagen können: Eigentlich wollten wir zur Seligsprechung von P. Leo Dehon fahren, doch diese wurde kurzfristig verschoben. Doch die Fahrt war geplant, also sind wir trotzdem nach Rom gefahren. Kurz vorher war Papst Johannes Paul II. gestorben. Am Tag unserer Abfahrt begann das Konklave zur Bestimmung eines neuen Papstes; das Konklave brachte überraschend schnell „weißen Rauch“. Und so waren die Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und Eltern mit über 1000 Personen auf dem Petersplatz die zahlenmäßig größte Gruppe bei der Einführung des neuen Papstes Benedikt XVI. Und das – war nun wirklich nicht geplant!

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Spanien 2018 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.