Die Griechen aus Handrup fahren nach Osnabrück

Am Freitag, den 15.12 sind rund 50 Griechen mit dem Bus nach Osnabrück aufgebrochen, um den Dom und den Weihnachtsmarkt zu besuchen.

In Osnabrück angekommen haben wir uns zuerst in der Gymnasialkirche mit Weihbischof Johannes Wübbe getroffen. Dieser erzählte uns so einige Geschichten aus seinem Leben und versuchte nicht nur uns mit vielen lustigen Anspielungen das Kirchendasein näher zu bringen, sondern betonte auch die Bedeutung des griechischen Urtextes für das Verständnis der Weihnachtsgeschichte. Zu guter Letzt erklärte er uns seinen eigens für ihn bei der Firma Krone angefertigten Bischofsstab.

Im Anschluss besichtigten wir den Dom, die Orgel und die Krippe. Der Küster erklärte uns sehr anschaulich den Aufbau der Krippe und informierte über den Wert der handgefertigten Krippenfiguren. Nach einer Einführung in den Aufbau einer Orgel wurden wir vom Domorganisten Dominique Sauer mit einem eindrucksvollen Stück, das er auf der großen Domorgel spielte, auf das Weihnachtsfest eingestimmt.

Nachdem die letzte Note verklungen war, ging es zum gemütlichen Teil über. Wir schlenderten über den Osnabrücker Weihnachtsmarkt, der durch Lichterglanz und Budenzauber eine adventliche Stimmung aufkommen ließ. Nachdem alle ihren Hunger nach Zuckerwatte,gebrannten Mandeln, kandierten Äpfeln und reichlich Kinderpunsch gestillt hatten, hatte jeder noch Zeit Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Müller, der die gesamte Fahrt organisiert hat , und bei allen anderen an der Fahrt beteiligten Lehrkräften. Es war ein wirklich schöner Tag im weihnachtlichen Osnabrück.

Καλά Χριστούγεννα και το Ευτυχισμένο Νέο Έτος θέλουν οι Έλληνες από το Handrup

Frohe Weihnachten und ein schönes Neues Jahr wünschen die Griechen aus Handrup.

( Hannes Brinkschröder 8 b )

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Griechisch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.