Erstes Erasmus+-Treffen in Tours

Vom 5.11. bis zum 11.11.2017 besuchten drei Schülerinnen (Aylin, Annika, Merle) aus dem Seminarfach „Migration in Europa“ in Begleitung von Herrn Matzki und Herrn Dr. Kock unsere Partnerschule Notre Dame La Riche in Tours, um am ersten internationalen Treffen für unser neues Erasmus+-Projekt teilzunehmen.

Zusammen mit Schülern und Lehrern unserer Partner aus Alba de Tormes, Swiecie, Tervuren und Tours haben wir am Erasmus+-Projekt „Migration in Europa“ gearbeitet. Bis zum Ende des Schuljahres möchten wir gerne zusammen eine Ausstellung zu diesem Thema vorbereiten. Hierzu haben wir weitere Treffen im März in Tervuren und im Mai in Handrup vereinbart.

In Tours wurden wir am Montagmorgen herzlich mit einem Frühstück in der neugebauten Kantine in der Schule empfangen. Neben den Arbeiten am Projekt haben wir das Schloss in Amboise und den Wohnort von Leonardo da Vinci kennenlernen können. Die Stadt Tours mit ihrer Geschichte und ihren beeindruckenden Baulichkeiten wurde uns auf einem Spaziergang in Begleitung von Frau Jeanson und Herrn Moret nahegebracht.

Natürlich durften wir darüber unsere Arbeit am Projekt nicht vergessen. Nachdem wir am Montag eher formelle Dinge rund um die Durchführung eines solchen Projekts besprochen haben, ging es danach um weitere Ideen zur Umsetzung. Um mit den anderen Schülern in Kontakt zu bleiben und mit weiteren Schülern in Kontakt zu kommen, registrierten wir uns auf der Plattform e-Twinning. Dies ermöglicht uns in einem geschützten Raum im Web Ideen auszutauschen und Konzepte und Teile für die geplante Ausstellung zu diskutieren. Wir freuen uns schon jetzt auf weitere Erfolge und das nächste Treffen in Tervuren. Wir halten euch auf dem Laufenden.

(Aylin Gözlerikaragil, Annika Hermes, Merle Kopmann)

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Comenius abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.