Gewaltprävention - Elternbrief für die Projektwoche

Sehr geehrte Eltern unserer Schülerinnen und Schüler,

Lästereien über Mitschülerinnen und Mitschüler gab es auch früher schon, doch erhalten diese durch die Verschriftlichung in den sozialen Netzwerken der Kinder eine dauerhafte Gültigkeit und eine Dimension, die der Elterngeneration häufig ganz unbekannt ist, aber ganz wesentlich die Lebenswelt der Kinder bestimmt.

Wie sollen Erwachsene Kindern und Jugendlichen einen kompetenten Umgang mit Internet und Smartphones vermitteln, wenn sie selbst komplett ohne groß geworden sind? Jugendlichen fehlen die Vorbilder in der Mediennutzung – und auch den Eltern die Vorbilder in der Medienerziehung. Zudem verändert sich das Medienangebot ständig: War gestern noch von Facebook die Rede, fragen viele Eltern heute, was eigentlich Snapchat sei.

Zu klären ist zunächst, wie sich die jungen Menschen im Netz bewegen, wie häufig, wie intensiv. Um Medienverhalten beurteilen zu können, muss aber dann auch verstanden werden, warum manche Nutzer ohne Rücksicht auf die eigene Privatsphäre andere an ihrem Leben in sozialen Netzwerken teilhaben lassen. Und schließlich sind Phänomene wie Cybermobbing mit ihren Ursachen und Wirkungen realistisch in den Blick zu nehmen.

Mit Herrn Moritz Becker ist es uns gelungen, einen versierten Referenten für dieses wichtige Thema zu gewinnen.

Herr Becker ist selber Vater, Sozialpädagoge, Eltern-Medien-Trainer und arbeitet für den Verein smiley e.V. aus Hannover. Außerdem ist er Lehrbeauftragter an der Universität Hannover und freiberuflich unter anderem für die niedersächsische Landesmedienanstalt tätig. Auf sehr nachvollziehbare, bisweilen nachdenkliche, aber auch auf unterhaltsame Weise stellt sein Vortrag die Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen dar und gibt Hilfestellung in der Medienerziehung – und nicht zuletzt Argumente für zu Hause.

Sehr geehrte Eltern,

zu diesem wichtigen Vortrag

– Jugendliche bei Whatsapp, Instagram und Snapchat:  Was geht uns  Eltern das an? –

am Mittwoch, dem 27.09.2017, um 19.00 Uhr in der Kleinen Sporthalle

lade ich sehr herzlich ein und grüße Sie herzlich aus Handrup.

F. J. Hanneken

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.