Skifreizeit 2017 im Zillertal

Auch die 13. Skifreizeit war wieder ein voller Erfolg.

Hier ein Bericht von Reentje Grave, Emma Cyplik, Sina Beerboom, Leoni Kottmann, Julia Möllering und Lina Meyer:

„Vom 27.01 – 04.02.2017 ging es für die 52 Teilnehmer, darunter 12 Betreuer und 40 Schüler, auf die Marendalm ins Zillertal.
Da die Hinfahrt mit unserem super Busfahrer Herbert ohne Komplikationen verlief, trafen wir schon früh morgens im Zillertal ein und es ging auf direktem Wege zum Skiverleih, sodass wir schnell die Pisten unsicher machen konnten. Nachdem abends alle Zimmer bezogen waren und jeder sich eingerichtet hatte, folgten die alljährlichen Kennenlernspiele.
Dieses Jahr überraschten uns die Betreuer jeden Abend neben dem normalen Abendprogramm mit schön vorbereiteten Impulsen, wie z.B Fantasiereisen oder zum Nachdenken anregende Fragen.
Am nächsten Tag begannen für alle die langersehnten Skikurse, sodass wir am Abend sehr geschafft waren und uns (wie die folgenden Tage auch) auf das Essen bei Maria freuten.
Nach drei Tagen war der Skikurs für die Fortgeschrittenen und die fortgeschrittenen Anfänger auch schon vorbei. Deshalb durften die Schüler eigenständig bzw. in Kleingruppen über die präzise präparierten Pisten brettern. Der Skikurs der Anfänger dauerte 5 Tage, sodass auch diese den Freitag zur freien Verfügung hatten.
Auch dieses Jahr verzauberte das Skigebiet im Hochzillertal alle Teilnehmer; von Talabfahrten bis zu einem Ausflug ins benachbarte Hochfügen war alles dabei.
Diese Abwechslung spiegelte sich auch im Wetter wieder, das von einem strahlend blauen Himmel mit Sonnenschein bis hin zu einem bedeckten Himmel und Schnee reichte.
Als abwechslungsreich lässt sich ebenfalls das Abendprogramm beschreiben, wobei die Betreuer sich mit ihren perfekt eingearbeiteten Performances selbst übertrafen, wie z.B. als Jury beim Spontantheater und der Talentshow oder auch beim Casinoabend und ,,Mein Team kann“. Natürlich haben auch die Schüler ihr Können unter Beweis gestellt. Nicht fehlen dufte natürlich unter anderem das Feuerwerk und die Skirallye, für die alle Fortgeschrittenen und fortgeschrittenen Anfänger in Gruppen aufgeteilt wurden, um die gestellten Fragen in Rekordzeit zu beantworten.
Den grandiosen Höhepunkt der Skifreizeit bildete das fabelhafte Essen im Zirmstadl, gefolgt von der spektakulären Fackelabfahrt. Danach besuchte uns der sogenannte Skigott, um alle Neulinge auf ihre Skinamen zu taufen.
Es folgte der letzte und dennoch spannende Skitag, an dem das altbekannte Skirennen stattfand. So hatten noch einmal alle die Chance, ihre Skikünste zu zeigen. Mit der ausgelassenen Stimmung bei der Apres-Skiparty am Abend lässt sich im Prinzip die ganze vergangene Woche der Skifreizeit 2017 beschrieben.
Betroffen von starkem Fernweh können wir alle auf eine gelungene Zeit zurückblicken, in der wir neben dem Skifahren vor allem die Chance dazu hatten, neue Leute kennenzulernen und viele Erfahrungen zu sammeln.
Alles in allem also eine sehr solide Gesamtleistung.“
(von 30 Grad : Reentje Grave, Emma Cyplik, Sina Beerboom, Leoni Kottmann, Julia Möllering, Lina Meyer )

 

Dieser Beitrag wurde unter Vergangene Aktionen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.