Klassenzimmer im Hähnchenstall

Raus aus dem Klassenzimmer in die unmittelbare Anschauung eines Hähnchenmastbetriebes – diese positive und überaus lehrreiche Erfahrung machten wir als Schülerinnen und Schüler der Klasse 10a mit unserem Erdkundelehrer Heinz Koops Ende Mai bei dem Hähnchenmastbetrieb Eilers in Lengerich. Mit allen Sinnen und engagiert und kompetent geführt durch das Ehepaar Eilers erlebten wir einen bis ins Kleinste durchstrukturierten Mastbetrieb für Hähnchen. Die Pflege der Hähnchen und der Ställe, der An- und Abtransport der Hähnchen sowie die Schlachtung und der Verkauf wurde uns erläutert. Außerdem wurde uns die gesamte Technik vermittelt. Neben der fast automatisierten Versorgung der Hähnchen besitzt der Hof eine eigenständige Wasseraufbereitung und ein eigenes Stromaggregat, das aushilft, wenn die Stromversorgung ausfallen könnte. Auf Hygiene und Sauberkeit wird größter Wert gelegt, auch wir wurden komplett in leichte Schutzanzüge eingekleidet. Das Foto zeigt einen Teil unserer Gruppe inmitten von 40000 Hähnchen.

(Klasse 10a, Heinz Koops)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Erdkunde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.