Berlin, Berlin wir fahren nach Berlin

Handrup 1

Die Fußballerinnen der Wettkampfklasse II des Gymnasium Leoninum Handrup haben am 16.06.2016 in Barsinghausen die Landesmeisterschaft im Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in souveräner Manier gewonnen. Somit hat sich das Team für das Bundesfinale in Berlin (18. bis 22.09.2016) qualifiziert.

In dem Turnier auf dem Gelände des Niedersächsischen Fußballverbandes trafen die vier Bezirkssieger aus Niedersachsen (Lüneburg/L, Braunschweig/B, Hannover/H und Weser-Ems/W-E) aufeinander, um das Ticket für die Bundeshauptstadt zu lösen. Auf zwei Plätzen spielten dabei jeweils 2 x 15 Minuten alle vier Teams zur gleichen Zeit.

Nun zur Chronologie des Spieltages. Im Spiel gegen die IGS Wallstraße (B) gelang bereits in der zweiten Minute der beruhigende Treffer zum 1:0 durch Leoni Kottmann. Trotz des Ausgleichstreffers zum 1:1 ließen sich die Mädchen nicht hängen und erzielten in der achten Minute das 2:1 durch Louisa Hoff. Leider musste das Team aus Handrup den Ausgleich zum 2:2 kurze Zeit später hinnehmen, nur um dann Moral zu zeigen und in der vierzehnten Spielminute das 3:2 durch Jule Krieger zu erzielen. Das Team des Leoninum nahm in der zweiten Halbzeit dann richtig Fahrt auf und erzielte folgerichtig das 4:2 durch die stark aufspielende Louisa Hoff. Das 5:2 wurde durch Lea Berger beigesteuert. Der späte Anschlusstreffer zum 5:3 konnte an dem verdienten Sieg nichts mehr ausrichten.

Auf dem Parallelplatz konnte die IGS Winsen-Roydorf (L) das Goethegymnasium Hildesheim (H) mit 3:0 bezwingen. Der Spielplan stellte nun unser Team gegen Lüneburg auf. In der ersten Hälfte tat man sich trotz des Sieges im Rücken schwer und vergab zahlreiche Chancen zur Führung. Das änderte sich dann im zweiten Abschnitt, als wiederum Leoni Kottmann mit einem weiteren Tor die spielerische Überlegenheit in Siegtore umsetzen konnte. Durch das Team ging ein Ruck und so erhöhte Lea Berger zum 2:0 und Charlotte Felschen zum 3:0 Endstand. Die Sensation bahnte sich an, denn auf dem Nebenplatz spielte Hannover gegen Braunschweig 2:1.

Somit reichte im finalen Spiel ein Unentschieden. Die Marschroute, die Coach Stefan Deguara ausgab, lautete allerdings anders: „Spielt auf Sieg, ihr könnt das“. Mit viel Elan legte die Mannschaft los und geriet leider nach wenigen Minuten bereits in Rückstand! Die Spannung stieg mit zunehmender Spieldauer immer mehr an, wusste man doch, dass ein weiterer Gegentreffer das „Aus“ bedeuten konnte. Aber Leoni Kottmann erlöste das Team und schoss unhaltbar den Ausgleichstreffer zum 1:1. Dies war zugleich der Endstand und somit war das Ziel erreicht: Landesmeisterschaft!!!

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Sport abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.