Auf den Spuren der Varusschlacht. Der 6. Jahrgang besucht Kalkriese

„Verräter oder Befreier Germaniens“ – das ist bis heute die Frage, wenn es um Arminius, den Helden der „Varusschlacht“ bei Kalkriese im Jahre 9 n.Chr. geht.

Am Dienstag schlüpften die Sechstklässler bei ihrem Besuch in Kalkriese in die Rolle von römischen Legionären oder von germanischen Kriegern. Von einigen Gruppen wurden Teile der Schlacht spielerisch nachgestellt, andere konnten eine Legionärsrüstung anprobieren und germanische Kleidung. Eine Führung durch das Museum war auch mit dabei, in dem mit Hilfe von rollenden Kugeln deutlich gemacht wird, wie 30.000 römische Soldaten in kurzer Zeit ihre Formation verlieren und in einen Hinterhalt geraten. Leider ging der Besuch mal wieder viel zu schnell zu Ende. Aber Spaß gemacht hat es trotzdem.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Geschichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.