Neigungsfach "Schreibwerkstatt" erstellt kurzen Pferderoman

In unserem Neigungsfach „Schreibwerkstatt. Ich schreibe meine eigene Geschichte“ im Jahrgang 6 überlegen wir, wie wir unsere Ideen in Geschichten ausgestalten können. Wir haben in den letzten Wochen einen Pferderoman mit acht Kapiteln geschrieben, der heißt „Rettung in letzter Not“. In dem Roman geht es um die 13-jährige Emily. Emiliy hat in der Schule Mist gebaut und darf mit ihren Eltern nicht mit in den Urlaub. In den Sommerferien muss sie zur Strafe auf dem Reiterhof Steffens ihrer Tante arbeiten. Eigentlich mag sie überhaupt keine Pferde, aber dann freundet sie sich ausgerechnet mit dem wildesten Pferd im Stall, Sturmy, an. Er vertraut ihr schon bald. Emily bekomt heraus, dass der Hof in großen finanziellen Schwierigkeiten ist, Sturmy soll verkauft werden. Auf dem Hof ist dann noch der süße Praktikant Mark. Was weiter passiert und wie das Ganze ausgeht, könnt ihr euch anschauen, wenn ihr unseren Roman in der Bibliothek ausleiht. Die letzten Kapitel schreibt noch Marie, die zur Zeit im Krankenhaus ist, ab. Dafür schicken wir ihr die Texte jeweils zu. Wir haben extra ein eigenes leeres Buch für unseren Roman gekauft. Den Roman möchten wir auch noch in einer 5. Klasse vorlesen. Als nächstes möchten wir Gruselgeschichten schreiben.

(Carla Hollermann, Mattea Mai, Jana Wessels, Aileen Salzmer, Clara Wellbrock, Ines Holt, Marie Hüsken, Leonie Hüsing)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Neigungsfach abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.