Großer Projektchor am 4. Advent

Am kommenden 4. Adventssonntag lädt das Gymnasium wieder zum gemeinsamen Singen in die Klosterkirche ein. Unter dem Motto „Auf dem Weg zur Krippe“ reicht der Bogen der musikalischen Darbietungen unter der bewährten Leitung von Benno Hüer von traditionellen Adventsliedern über Christmas Carols bis hin zum „Little Drummer Boy“. Dieses berühmte Musikstück erzählt die Geschichte eines armen Jungen, der es sich nicht leisten kann, dem neugeborenen Jesulein ein materielles Geschenk zu machen. Sein Geschenk ist das innige Spiel auf seiner Trommel, das er dem Kind darbietet. Und siehe da: Auf wunderbare Weise scheint der Neugeborene zu verstehen, ist entzückt und dankt es dem kleinen Trommler mit einem Lächeln.

Katherine K. Davis (1892 – 1980) schrieb und vertonte dieses inzwischen weltbe- kannte Lied 1941; Henry Onorati und Harry Simeone haben es später arrangiert; mittlerweile gibt es vom „Little Drummer Boy“ mehr als 200 unterschiedliche musikalische Versionen in sieben Sprachen. Marlene Dietrich hat es 1964 auf Deutsch gesungen, gleichwohl die Interpretation durch Bing Crosby und David Bowie aus dem Jahr 1977 einen hohen Bekanntheitsgrad erreichte.

An die Geschichte vom „Little Drummer Boy“ erinnert eine alte französische Legende aus dem Mittelalter. Danach soll ein Jongleur vor der Statue der Heiligen Muttergottes aufgetreten sein und ihn Maria vor Freude angelächelt haben.

Dass sich der musikalische Wunsch des Projektchores („Let it snow“) am Ende des Adventssingens erfüllen wird, ist wohl eher unwahrscheinlich, aber auch nicht entscheidend; entscheidend aber ist die Freude an der Musik, am gemeinsamen Singen und Musizieren von Eltern, Schülern und Lehrern, die sich als Projektchor von mehr als 80 Sängern zusammengefunden haben, um mit weiteren Instrumentalisten und Lektoren auf das nahende Wunder der Weihnacht festlich und innig zugleich einzustimmen.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.