DFB-Vizepräsident besucht „seine Schule“

Eugen Gehlenborg, Vizepräsident des Deutschen Fußball-Bundes, besuchte in den Herbstferien das Gymnasium Leoninum in Handrup, an dem er 1968 seine Abiturprüfungen bestanden hatte. Begleitet wurde er von August Böckmann (Abiturientia 1965) aus Garrel. Zunächst wurden mit P. Heinrich Westendorf, seinem ehemaligen Lehrer, Schulleiter Franz-Josef Hanneken und dem stellvertretenden Schulleiter Paul Wöste Erinnerungen an „alte Schulzeiten“ ausgetauscht, anschließend wurden Möglichkeiten einer nachhaltigen Zusammenarbeit und Projektförderung durch die „DFB-Stiftungen Sepp Herberger und Egidius Braun“ erörtert. Nach einer Führung durch die Schule, in deren Verlauf sich Gehlenborg und Böckmann beeindruckt zeigten von den Entwicklungen seit ihrer Schulzeit, übergab der Vizepräsident einige Fußbälle und als Andenken an seinen Besuch ein „Vier-Sterne-Trikot“ mit den Unterschriften der Fußballweltmeister 2014.

01 Gehlenborg

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.