Post vom Jugendbuchautor Hermann Schulz

Große Freude herrschte am Freitag in der Klasse 6c, als sie ein Päckchen des Schriftstellers Hermann Schulz überreicht bekam. Die Klasse hatte bereits im letzten Schuljahr sein Buch „Mandela und Nelson“ gelesen und hierzu ein Stück bei dem letzten Leseoskar ausgeführt. Es geht um ein Zwillingspärchen aus Bagamoyo in Tansania, das – genau wie viele deutsche Kinder – gern Fußball spielt. Leider gibt es in der Mannschaft der beiden aber einige Probleme: Viele Kinder müssen arbeiten und schaffen es daher nicht oft zum Training, der Trainer ist oft unterwegs und die Ausstattung mit richtigen Fußbällen, Netzen und Trikots ist dürftig. Aber richtig spannend wird es erst, als eine deutsche Jugendfußballmannschaft in Tansania zu Besuch ist und gegen die Kinder aus Bagamoyo spielen will…
Die Schüler der Klasse 6c hat das Schicksal der Kinder aus Bagamoyo sehr beschäftigt und so fiel die Entscheidung sehr schnell, ihnen mit dem Leseoskar-Gewinn etwas Gutes zu tun. Man nahm Kontakt mit dem „Freundeskreis Bagamoyo“ e.V. in Beckum auf, einem Kulturverein, der Beziehungen nach Bagamoyo in Tansania unterhält, eben dort, wo auch Mandela und Nelson, die Hauptpersonen aus dem Buch, leben. Nach einigem Email-Verkehr entschied man sich, von dem Gewinn einen Fußball und eine Fußballpumpe für die Jugendfußballmannschaft zu kaufen. Hermann Schulz reist in der nächsten Woche nach Tansania und überreicht sie dem Trainer Nkwabi, der übrigens auch eine Rolle in seinem Buch hat.
Zusätzlich nahm die Klasse 6c Kontakt zu dem Autor des Buches auf, indem sie ihm in Briefen ihre besondere Verbindung zu dem Buch erläuterten. Nun, am letzten Freitag, kam endlich die lang ersehnte Antwort von Hermann Schulz: Ein Brief, in dem er alle Fragen der Schüler beantwortet sowie Autogrammkarten für jeden Schüler der Klasse. In seinem Brief berichtet er zum Einen von seinen Erfahrungen als Schriftsteller und zum anderen von seinen Begegnungen auf seinen Reisen – vor allem in Afrika, wo er ständig neue Anregungen für seine Bücher findet. Denn „Afrika“, so schreibt er, „ist ein Kontinent voller Geschichten!“. Eine neue Geschichte ist bereits in Arbeit: Im Herbst 2015 soll sein neues Buch erscheinen. Gerne würde er auch am Leoninum aus diesem Buch vorlesen, schreibt er der Klasse 6c. Die Schülerinnen und Schüler sind sich einig: Hermann Schulz erhält noch in dieser Woche eine Einladung!
Nähere Informationen zum Buch, zum Autor und zum Kulturverein „Freundeskreis Bagamoyo“ findet ihr hier:
www.bagamoyo.com
http://www.youtube.com/watch?v=b-JYye7DLjw (Interview mit H. Schulz zu „Mandela und Nelson“)

Klasse 6c mit den Autogrammkarten von Hermann Schulz005

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.