Rorate und die Ruhe nach dem Sturm

Am Nikolaustag 2013 feierte die Schulgemeinschaft das traditionelle Rorateamt um 6 Uhr früh in der Handruper Kirche. Bestens vorbereitet von den Religionskursen von Franz-Josef Hanneken und Hermann-Josef Rave und musikalisch unterstützt vom Schülerchor und der Gruppe AufTakt eine willkommene Gelegenheit, nach dem stürmischen Vortag mit Schulausfall für einem Moment die Alltagssorgen ruhen zu lassen, die von „Was tun mit den Brötchen bei erneutem Schulausfall – da haben wir lange dran zu kauen…“ bis „Wann schreiben wir unsere Klausur nach…“ reichten.

Für das Brötchenproblem hat sich die Lösung von allein ergeben. Und im Laufe des Vormittags wurde für die 12er-Kurse, deren Klausur am Vortag ausgefallen war, auch eine wohl allen gerecht werdende Lösung gefunden.

Am Vormittag war dann auch noch die „Nikola“ da. Schwester Nicole las in der ersten großen Pause in der Aula eine Geschichte vom Nikolaus, und in seiner Tradition verteilten Pater Ricardo und Pater Demetrius anschließend Stutenkerl-Stücke.

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, AufTakt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.