Seminarfach arbeitet an neuem Comeniusprojekt

Das Seminarfach von Herrn Dr. Thomas Kock wird sich in den nächsten beiden Jahren mit dem Comeniusprojekt beschäftigen. Die 25 Schülerinnen und Schüler haben bereits einen Brief an die Partnerschulen verfasst, in dem sie sich selber vorstellen.

Inhaltlich geht es um das Erinnern an den 1. Weltkrieg. Besonders spannend dürfte sich die Zusammenarbeit bei der gemeinsamen Arbeit an einem Hörspiel gestalten. Vier Familien aus den Regionen der Partnerschulen erleben den Krieg und sie treffen aus unterschiedlichen Gründen zusammen, sei es im Kampf, sei es auf der Flucht, sei es bei der gemeinsamen Erinnerung auf einem Soldatenfriedhof. Das Hörspiel wird in englischer Sprache geschrieben und setzt die gemeinsame Arbeit der Schüler aus unterschiedlichen Ländern (Polen, Frankreich, Belgien und Deutschland) voraus.

Jeder der Schüler wird in den nächsten Monaten eine der Partnerschulen besuchen, um gemeinsam an dem Hörspiel über den 1. Weltkrieg zu arbeiten und auch Fotografien für die Ausstellung zu erstellen.

Das Hörspiel wird in den Räumlichkeiten der Ems-Vechte-Welle produziert, die ihr Studio der Gruppe freundlicher Weise zur Verfügung stellt.

Am 15. November werden die Schüler in der Ems-Vechte-Welle ihre erste Radiosendung aufnehmen, die über das neue Comeniusprojekt informiert. Wann die Sendung ausgestrahlt wird, werden wir hier auf der Homepage veröffentlichen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Comenius abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.