Ein Besuch der Schulpastoral bei den Griechen des 7. Jahrganges

Am 31. Mai besuchten uns Pater Demetrius und Pater Ricardo im Griechischunterricht. In gemütlicher Runde bei Kakao und Kuchen erzählten sie uns etwas über das Gleichnis vom verlorenen Sohn, welches wir in den Stunden zuvor gemeinsam mit unserem Lehrer Herrn Müller übersetzt und besprochen hatten. Nachdem sie uns ihre Sicht über das Gleichnis geschildert hatten, erzählten sie uns, dass  ein Mensch, auch wenn er Sünden begangen hat, immer noch seinen inneren Wert besitzt und Gott ihn trotzdem liebt. Nach diesem Besuch wurde uns klar, dass  sich keiner an unserer Schule verloren fühlen muss. Denn es gibt die Schulpastoral .

( Mathilda und  Sarah)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Griechisch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.