Urbi @ orbi

Seit kurzem kann man auch Papst Benedikt XVI. beim Kurznachrichtendienst Twitter „folgen“ – nun wurde als neunte Sprache auch Lateinisch für diesen Dienst eingerichtet. Und das mit allem Recht, denn kaum eine Sprache ist ebenso wie Lateinisch geeignet, um Nachrichten und Botschaften knapp und prägnant zu verbreiten.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Latein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.