Ein Brasilianer geht nach Brasilien

Von der gegenwärtigen Handruper Schüler-Generation kennt ihn keiner mehr, doch vielen der Lehrer ist er noch bekannt: P. Jacinto Weizenmann war (zusammen mit P. Valdir Müller) der erste Brasilianer in der Handruper Schulpastoral. P. Jacinto kam 2001 nach Deutschland, um zunächst die deutsche Sprache zu lernen; im Jahr 2002 trat er seinen Dienst in Handrup an. Später wechselte er nach Maria Martental, wo er den Jugendhof leitete und in den umliegenden Gemeinden arbeitete. Nach über zehn Jahren in Deutschland wechselt P. Jacinto jetzt wieder nach Brasilien, wo er in Minas Gerais in der Pfarrseelsorge arbeiten wird, wie er selber in einem Interview auf www.scj.de verrät („Den Winter werde ich nicht vermissen.“). Alles Gute, P. Jacinto!

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.