Chemielehrerfortbildung in Handrup

Am 20.09.2012 fand zum Thema „Umwelt und Ressourcen schonen durch Low-Cost- und Microscale-Experimente im Chemieunterricht“ eine Fortbildung des Lehrerfortbildungszentrums Chemie Bremen/Oldenburg am Leoninum statt.

Von der Universität Bremen waren Prof. Dr. Ingo Eilks sowie seine Mitarbeiter Marc Stuckey und Nicole Poppe angereist, um Chemielehrerinnen und -lehrern aus Haselünne, Lingen und Handrup verschiedene Techniken vorzustellen, wie im Chemieunterricht auch in Zeiten zunehmender Einschränkungen bzgl. der Handhabung von Gefahrstoffen und strengerer Entsorgungsregeln weiterhin schülergemäß experimentiert werden kann. Es wurden Strategien aufgezeigt, mit anderen Stoffen, in kleineren Mengen und mit alternativen Gerätschaften umwelt- und ressourcenschonender zu arbeiten, damit auch in Zukunft Schülerversuche möglich bleiben. Eine informative und gelungene Fortbildung!

(Jens Plock)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Chemie abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.