Erfolgreiches Comeniustreffen in Bergen op Zoom

Comeniusprojekt 2012

Comeniusprojekt 2012

Am letzten Mittwoch (18.4.2012) trafen sich Schüler und Lehrer in Bergen op Zoom in den Niederlanden, um über das Comeniusprojekt zu sprechen. Aus Bergen, aus Sosnowiec in Polen und aus Handrup waren jeweils vier Schülerinnen und Schüler beteiligt, die auch sehr schnell miteinander ins Gespräch kamen und für die weitere Planung der Comeniusprojekte eine Facebookgruppe einrichten wollen.

Für die Lehrer waren aus den Niederlanden Ward Warmoeskerken und Dirk Klijs beteiligt, aus Sosnowiec Maria Krotla und Dorota Domagal und aus Handrup Dr. Thomas Kock.

Im Mittelpunkt des Tages stand die Vorbereitung des gemeinsamen Theaterstücks. Nach einiger Diskussion wurde ein Handlungsstrang festgelegt und verschiedene Charaktere wurden entwickelt. So viel kann schon verraten werden: Es wird um ein Schiffsunglück gehen und die unterschiedlichen Strategien zur Rettung.

Comeniusprojekt 2012

Comeniusprojekt 2012

Vom 4. bis 11. November soll auf einer großen Tournee das Stück in den beteiligten Schulen aufgeführt werden. Die Gruppen aus Bergen und aus Sosnowiec werden am Sonntag (4.11.) in Handrup eintreffen, das Stück soll am Montagabend oder Dienstagmorgen in der Aula aufgeführt werden. Am Dienstagnachmittag geht es gemeinsam mit dem Bus weiter nach Bergen, dort spielen wir am Mittwochabend im Städtischen Theater. Danach steht die längste Reise auf dem Plan, mit dem Bus geht es Richtung Osten nach Sosnowiec, wo am Freitagabend gespielt werden soll. Am Sonntag soll es dann mit dem Flieger zurück in die Heimat gehen.

Comeniusprojekt 2012

Comeniusprojekt 2012

Vereinbart wurde, dass alle Partner bis Ende Mai die einzelnen Szenen ausgearbeitet haben sollen. Vom 31. Mai bis 6. Juni wird es ein Treffen in Sosnowiec geben, wo die Ergebnisse dann ausgetauscht und besprochen werden sollen.

Festgelegt wurden auch die Modalitäten für ein Sportfest im Sommer 2013 in Handrup. Die besten 8 Jungen und Mädchen des dann 8. Jahrgangs aus jeder der beteiligten Schulen sollen in 4 Disziplinen (Diskuswurf, Speerwurf, Standweitsprung und Stadionlauf) gegeneinander antreten. In einer Mannschaftswertung soll dann die Siegerschule ermittelt werden. Das Ganze soll im Ambiente der antiken Olympischen Spiele stattfinden.
Das dritte Projekt umfasst eine Vokabelliste, wobei Begriffe mit griechischem Ursprung in den drei Sprachen in ihrer Bedeutungsvielfalt verglichen werden sollen.

Zusammenfassend kann man sicher sagen, dass der Tag allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat, wenn auch die Fahrt nach Bergen hin und zurück an einem Tag im Auto (bei einigen kleineren Staus) eher stressig war.

(Dr. Thomas Kock, 25.4.2012)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Erasmus + abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.