Americanópolis: Hilfe, die ankommt

Ein herzliches Dankeschön soll hier an die Klasse 7 d gehen, die unter Anleitung von Frau Knelangen am Donnerstag, dem 15.12., mit Waffelverkauf und einer Tombola den stolzen Betrag von 166,50 € für Americanopolis gesammelt hat!

Was es mit diesem Projekt auf sich hat, können Sie dem folgenden Text aus dem Jahr 2008 entnehmen:

Americanópolis – das ist der Name des Patenschaftsprojekts des Gymnasium Leoninum Handrup.

Es ist benannt nach dem gleichnamigen Stadtteil in São Paulo im Südwesten Brasiliens. In dieser Favela leben etwa 150.000 Menschen auf engem Raum in einfachsten und ärmlichen Verhältnissen. Für die Große Zahl an Kindern gibt es nur drei Kindertagsstätten, eine davon leiten die Herz-Jesu-Priester. In ihr werden ca. 110 Kinder im Alter von 2 bis 5 Jahren innerhalb der Woche von 7:00 bis 17:00 Uhr betreut. Der betreuende Herz-Jesu-Priester vor Ort, Pater Octaviano SCJ, ist ein Freund und Studienkollege von Pater Levi.

Wir haben uns bewusst für ein Patenschaftsprojekt mit Americanópolis entschieden, weil dort finanzielle Hilfe wirklich benötigt wird, denn die Kindertagesstätte ist nur aus einfachen Mitteln zusammengebaut. (So fehlte zu Beginn unserer Patenschaft beispielsweise eine Dachisolierung, ein ausreichend großer Hof zum Spielen und andere wesentliche Dinge…) Der Name der Kindertagesstätte in Americanópolis heißt: „Centro de educação infantil Mãe Operária!“:
Hier wissen wir, dass unsere Unterstützung benötigt wird, sinnvoll ist und konkrete Hilfe bietet. Durch den persönlichen Kontakt mit Pater Octaviano stehen wir im regelmäßigen Austausch mit dem Projekt und wissen, dass unsere Hilfe aus Deutschland dort in guten Händen ist uns sinnvoll eingesetzt wird. Pater Octaviano schreibt uns regelmäßig und erzählt, wie es gerade den Kindern der Kita geht und was mit dem durch Sie zur Verfügung gestelltem Geld in der Tagesstätte umgestaltet werden konnte.
Wir bitten Sie und Euch um Ihre und Eure Unterstützung für dieses Projekt. Neben finanzieller Unterstützung versuchen wir, dass auch persönliche Kontakte zwischen unserer Schulgemeinschaft und den Kindern und Erziehrinnen von Americanópolis wachsen können. So leitet Pater Levi eine Arbeitsgemeinschaft zu dem Patenschaftsprojekt, in der die Schülerinnen und Schüler u.a. auch per Mail und Videokonferenz den Kontakt zu den Kindern pflegen. Darüber hinaus hoffen wir auf Ihre und Eure kreative Unterstützung, die immer und gern an das Team der Schulpastoral weitergeleitet werden kann.

Wer sich gern näher über das Leben in der Kindertagesstätte in Americanópolis informieren möchte, kann deren Website im Internet besuchen: www.ceimaeoperaria.org.br

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.