Wie stehen die Aktien?

Halbzeit beim bundesweiten Planspiel Börse: Am 4. Oktober starteten die Spielgruppen mit einem (fiktiven) Startkapital von 50.000 €; Spielende ist der 14. Dezember. Also soll jetzt, zur Halbzeit, eine erste Bilanz gezogen werden. Und die sieht gar nicht mal so schlecht aus: Alle teilnehmenden Handruper Gruppen haben Gewinn gemacht und liegen im vorderen Feld der Teilnehmergruppen. Bei insgesamt eher steigenden Aktienkursen war es vielleicht kein Kunststück, Gewinne zu machen. Doch waren die Gewinne zwischenzeitlich sogar noch größer. Aber dann kam das (inzwischen abgesagte) Griechenland-Referendum: „Das hat mich ca. 4000 € gekostet.“ sagt ein Teilnehmer. „Ich habe u. a. Aktien einer Bank gekauft; die gingen ‚runter ebenso wie viele andere Kurse.“ Der Handruper Spitzenreiter hat in gut einem Monat mit seinen 50.000 € einen Gewinn von  etwas über 3.000  € gemacht und hat acht verschiedene Aktien in seinem Depot liegen. Welche, das will er nicht verraten, denn es gilt ja, die Führung zu verteidigen.

Den Abschlussbericht gibt es Mitte Dezember an dieser Stelle.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Politik-Wirtschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.