Griechenland-Interview (Teil 1)

Zehn Tage nach der Rückkehr aus Griechenland haben für das Gymnasium Leoninum wie überall in Niedersachsen die Herbstferien begonnen. Am letzten Schultag haben sich Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 6, 8 und 11 in Kurz-Interviews zur Griechenland-Fahrt geäußert. Den Anfang machen heute die Achtklässler:
Frage: Zwei Tage Anreise im Bus und auf der Fähre, zwei Tage Rückreise – wie fandet Ihr das?
Antwort: Eigentlich zu lang, aber doch auch irgendwie amüsant. Auf der Fähre war es aber sehr gut.
Frage: Was war das Beste an der gesamten Griechenland-Fahrt?
Antwort: Der Pool und Athen! Aber auch Mykene war ziemlich cool. Und dass wir lange aufbleiben durften. Ach ja, und natürlich das Essen.
Frage: Was ist schlecht gelaufen?
Antwort: Wegen der Fahrten mussten wir immer früh aufstehen. Und wir hatten zu wenig Zeit zum Shoppen.
Frage: Was bleibt Euch von der Fahrt in besonderer Erinnerung?
Antwort: Mit der ganzen Klasse im Bus, da hatten wir eine gute Gemeinschaft. Und überhaupt, dass wir mit so vielen Menschen anch Griechenland gefahren sind.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Griechenland 2011 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.