Bulle oder Bär?

Auch in diesem Schuljahr nehmen mehrere Gruppen (aus dem 10. Jahrgang) des Gymnasiums Leoninum am Planspiel Börse teil. Die Spielrunde startete am 4. Oktober und endet am 14. Dezember. In dieser Zeit können die Spielgruppen mit einem fiktiven Kapital von 50.000 € zu den realen Börsenkursen kaufen oder verkaufen. Betreuendes Kreditinstitut ist die Sparkasse Emsland, die auch in diesem Jahr den Handruper Schülerinnen und Schülern über die Filiale Lengerich die notwendigen Materialien zukommen ließ. Ob sich bis zum Dezember allerdings der optimistische Bulle (steigende Kurse) oder der pessimistische Bär (sinkende Kurse) durchsetzen wird, bleibt abzuwarten. Doch das ist ja gerade der Reiz dieses Planspiels ohne eigenes finanzielles Risiko.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Politik-Wirtschaft abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.