Sport in Nemea

Nemea besitzt – ähnlich Olympia – ein antikes Stadion. Es liegt sogar viel schöner als das „olympische“ in Naturhänge eingebettet, ist aber wenig bekannt. Vielleicht aus dem Grunde ist dort auch ein recht unkomplizierter Umgang mit den historischen Überresten möglich. Man riskiert nicht die sonst üblichen „Anpfiffe“.

Daher waren am 28.9. die Klassen 7 und 8 ins Nemea-Stadium aufgebrochen und haben auf den Spuren der alten Griechen ein kleines Sportfest durchgeführt: Laufen, Speerwurf, Standweitsprung, Diskuswurf, Rüstungslauf standen als Disziplinen auf dem Programm. Anschließend gab’s auch Siegerkränze, allerdings nicht aus Sellerie. (Wer das verstehen will: im „Griechenland-Reader“ nachlesen…)

Dank der präzisen Vorarbeit von Matthias Menzel-Volkmann konnte das Programm straff durchgezogen werden.
Pünktlich im Lager zurück bot der Pool Erfrischung.

(Ulrich Tönnies)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Griechenland 2011, Sport abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.