Auf den Spuren des Apostels

Am 29. September 2011 war für alle Teilnehmer der Griechenlandfahrt 2011 mit dem Athentag der Höhepunkt der Fahrt.

Gegen 9 Uhr machten sich die Busse nach und nach auf den Weg nach Athen. Unterwegs wurde ein Kurzstopp am Isthmus von Korinth eingelegt, aber schnell ging’s weiter Richtung Athen. Dort erwartete die Schülerinnen und Schüler (und Lehrer, mitfahrende Eltern…) ein anstrengender – weil eilig zu bewältigender – Weg über die Akropolis bis zum Höhepunkt der Fahrt, dem Areopag. Dort hatte Paulus einst seine Rede an die Athener gehalten. Schulleiter Franz-Josef Hanneken hob die Bedeutung dieses eher unscheinbaren Ortes hervor.

Nach Durchqueren der Plaka (Altstadt) war der Akropolisfelsen einmal umrundet. Die Fahrtteilnehmer trafen sich dann an den Museumsfreitreppen zum dort geplanten Foto, aber ein „Anpfiff“ – Kenner wissen, wovon die Rede ist 😉 – ließ nicht zu, dass sich alle an diesem Ort aufstellten. Daher ging’s nochmal bis fast zum Eingangsbereich der Akropolis, und dort wurde dann das Gesamtfoto gemacht (mehrere, mit La-Ola und allen Schikanen…). Voller Eindrücke vom Tag ging’s danach zufrieden, aber geschafft, wieder zurück nach Patras/Alissos.

Fotos vom Athen-Tag sind angefügt.

(Ulrich Tönnies)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Griechenland 2011 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.