Rund um die Akropolis

Die Akropolis, der Burgberg, ist das schon weithin sichtbare, beherrschende Merkmal und Zentrum Athens. Das politische, wirtschaftliche und kulturelle Leben des antiken Athen pulsierte rund um und zu Füßen der Akropolis.
Am Südhang der Akropolis liegt mit dem Dionysos-Theater die Geburtsstätte des Theaters und Dramas überhaupt (Fassungsvermögen ca. 17000 Zuschauer). Direkt im Westen anschließend liegt das hier im Plan nicht eingezeichnete Odeion des Herodes Atticus, in dem auch heute noch regelmäßig Veranstaltungen vor bis zu 5000 Zuschauern stattfinden. Die Agora mit ihren repräsentativen öffentlichen Bauten wie Tempeln und Säulenhallen war der Marktplatz und zentrale Treffpunkt des antiken Athen. Auf der Pnyx, einem kleinen Hügel, tagte die Volksversammlung, das zentrale Gremium der athenischen Demokratie. Hier fanden über 10.000 Menschen Platz. Auf dem Areopag, dem „Ares-Hügel“, schließlich hielt der Apiostel Paulus seine berühmte Rede an die Athener. Daran erinnert heute noch eine Gedenktafel.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Griechenland 2011 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.